Zurück zur Startseite

Großdemonstration in Hamburg – Zehntausende fordern: „Weg mit TTIP und CETA!“

Etwa 65000 Menschen haben am Sonnabend in der Hamburger Innenstadt gegen die geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP demonstriert. Zeitgleich fanden ähnliche Demonstrationen in sechs weiteren deutschen Großstädten statt; insgesamt gingen deutschlandweit mehr als 300000 Menschen auf die Straße. mehr

Bündniswebsite: Stopp CETA TTIP DEMO

90.000 sagen in Hannover: Yes we can stop TTIP

Auftaktkundgebung der Demonstration am 23.04.2016 in Hannover auf dem Opernplatz

Bei einer beeindruckenden Demonstration gegen das Freihandelsabkommen TTIP und CETA in Hannover waren viele Mitglieder der LINKEN, unter ihnen zahlreiche Abgeordnete aus dem Bundestag, den Ländern und Regionen dabei. Fast Hunderttausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten den Protest gegen die umstrittenen Abkommen zu einem öffentlichen Ereignis.

Mit Traktoren, Trommeln und Dudelsäcken zog eine bunte Demonstration am Samstag durch die Innenstadt Hannovers. 90.000 Menschen zogen durch die Straßen und sagten „Nein zu CETA, TTIP und TiSA“. Selbst das Wetter spielte mit und die Teilnehmer waren bester Stimmung und Erwartung: Yes, we can stop TTIP. Merkel und Obama haben am Sonntag, dem 24.4. die Hannover-Messe besucht und versucht dort Stimmung für TTIP zu machen. Dagegen hatte ein breites Bündnis zur Demonstration aufgerufen. 

Am Samstag wurde DIE LINKE. Hamburg mit neun Reisebussen vom ZOB und einem Bus aus Bergedorf zum Reiseveranstalter. Die Demonstration zeigte, dass sich all dies gelohnt hat. Je mehr Menschen über TTIP informiert sind, desto tiefer fallen die Umfragewerte für die Freihandelsabkommen mit internationalen Schiedsgerichten für Konzerne. Da müssen wir weitermachen. Am 24. September wird die Bewegung in vielen Städten mobilisieren. Hamburg wird dabei sein und unser Maßstab ist das Demo in Hannover! Wir werden CETA, TTIP und TiSA stoppen!

Mehr Bilder auf dem FLICKR-KANAL DER LINKEN

Großdemonstration am 17. September in Hamburg: "Yes we stop CETA & TTIP"

Der politische Druck beginnt zu wirken: Die französische Regierung erklärt das Abkommen zwischen EU und USA, TTIP, für gescheitert, die Bundesregierung eiert herum. Klar ist: TTIP und CETA gehören gestoppt. Sie unterwerfen die Demokratie dem Profitstreben privater Konzerne, höhlen den Sozialstaat und klare Standards im Umweltrecht und im Verbraucherschutz aus.

90.000 haben am 23. April in Hannover gesagt: "Yes we can stop TTIP". Am 17. September, geht es weiter: In sieben deutschen Großstädten, darunter auch in Hamburg werden regionale Demonstrationen gegen die Entdemokratisierung durch die Abkommen TTIP und CETA stattfinden. Und es geht um Einiges: Dieses Jahr im Herbst will die EU-Kommission Fakten schaffen und CETA, das Handelsabkommen mit Kanada, unter Dach und Fach bringen. Gemeinsam fordern wir: TTIP und CETA stoppen – Für einen gerechten Welthandel! Also wollen auch wir bunt und vielfältig dazu beitragen, dass die Abkommen gegen die Menschen zugunsten der globalen Konzerne gestoppt werden. Massenhaft auf der Straße!

DIE LINKE beteiligt sich an den Demonstrationen mit einem eigenen Block. In einem Sondernewsletter zur Großdemonstration am, die am Samstag, den 17. September, in Hamburg ab 12:00 Uhr auf dem Rathausmarkt mit der Auftaktkundgebung startet, kriegt ihr in der Woche vorher die letzten Informationen zur Demo und wo unser Block stehen wird.
Im Rahmen des Parteientalks wird dort dann auch unser Vorsitzender Bernd Riexinger auf der großen Bühne sprechen.

Also kommet zu Hauf. Seid laut, rot und bunt! Zusammen können wir diesen undemokratischen Wahnsinn stoppen.

Bündniswebsite: Stopp CETA TTIP DEMO
Aktionswebsite: 17. September - es geht erneut auf die Strasse gegen TTIP und CETA
Wagenknecht / Bartsch: TTIP & CETA: Wer A sagt, muss auch B sagen
Jersch/Dolzer: Frankreich sagt „Non“ zu TTIP: Hamburg muss „Nein“ sagen!
Riexinger: Frankreich sagt Nein zu TTIP - Schicksalsmoment für Sigmar Gabriel

Eine Viertelmillion Menschen hat am 10. Oktober 2015 in Berlin gegen TTIP& CETA und für einen gerechten Welthandel demonstriert.

Jetzt geht der Protest weiter: Eine Initiative aus dem Trägerkreis ruft zur Demonstration am 23. April 2016 vor der Eröffnung der Hannover-Messe auf. Das Motto: Obama und Merkel kommen: TTIP & CETA stoppen! – Für einen gerechten Welthandel! MEHR

250.000 forderten: TTIP und CETA stoppen!

Diese Demo übertraf alle Erwartungen: Rund 250.000 Menschen gingen am 10. Oktober 2015 in Berlin auf die Straße, um unter dem Motto "TTIP und CETA stoppen! – Für einen gerechten Welthandel!" gegen die geplanten "Freihandelsabkommen" zu demonstrieren. Das war eine der größten Demonstrationen der letzten Jahre in Deutschland. An dem breiten Bündnis beteiligte sich auch DIE LINKE. Hamburg und war mit drei Bussen dabei.

Fotos auf dem 
Flickr-Kanal der LINKEN

Eindrücke von der Demo gegen TTIP am 11. Oktober

Hier einige Eindrücke von der Demo gegen TTIP am 11. Oktober.

Hier gibt es weitere Bilder

Aktiv gegen TTIP

Zum Vormerken:

Demonstration am europäischen Aktionstag: Samstag, den 11. Oktober 2014.

Treffpunkt 13.00 Uhr Gewerkschaftshaus (Besenbinderhof 60) - Abschlusskundgebung Gänsemarkt

Links:
Pressemitteilung Fabio De Masi vom 11.09.2014:
"Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA: EU Kommission fürchtet Demokratie"

Pressemitteilung Kersten Artus vom 11.09.2014:
"Warum schweigt Olaf Scholz? Senat drückt sich vor einer Stellungnahme zu CETA"

Rede Christiane Schneider in Bürgerschaft am 20.03.20114:
"Hamburg muss Geheimverhandlungen stoppen und TTIP verhindern."

Antrag der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft vom 07.05.2014:
Das Transatlantische Handels- und Investitionsabkommen TTIP verhindern!