Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Insa Tietjen

Weltkindertag: Corona hat Kinder doppelt und dreifach getroffen

Am heutigen 20.September ist Weltkindertag. Dazu Insa Tietjen, kinderpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Die Belange von Kindern gehören viel stärker in den Mittelpunkt. Gerade in der Corona-Zeit hatten Kinder häufig keine Lobby. Die Folgen der Pandemie für die frühkindliche Entwicklung muss unbedingt stärker beobachtet und genauer erforscht werden. Die Pandemie hat gerade arme Kinder und ihre Familien doppelt und dreifach getroffen. Rund 19 Prozent aller Kinder in Hamburg gelten als arm, was in der Hauptstadt der Millionäre schlicht ein Skandal ist. Gerade auch für Kinder ist Hartz IV Armut per Gesetz und das bedeutet eine enorme gesellschaftliche Benachteiligung – oft schon von Geburt an.“

Weiterhin kritisiert Insa Tietjen, dass trotz all der Ankündigungen von Union und SPD Kinderrechte immer noch nicht im Grundgesetz verankert wurden: „Dass es die Große Koalition trotz Vereinbarung im Koalitionsvertrag in vier Jahren nicht geschafft hat, Kinderrechte ins Grundgesetz zu schreiben, ist schlicht peinlich! Nun ist die kommende Bundesregierung gefragt. Denn wenn man es mit Partizipation und Wahrnehmung der Bedürfnisse von Kindern wirklich ernst meint, gehört das eben auch ins Grundgesetz. Jetzt ist die kommende Regierung gefragt."


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.